Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Am Wochenende vom 19. bis 21. Juni 2020 findet erstmals das Festival "Kammermusik von Frauen" statt.

Es ist eines der ganz wenigen Festivals, die ausschließlich Kammermusik von Komponistinnen vorstellen. 

 

19.Juni 2020, 19.30 Uhr

Liederabend

Traudl Schmaderer – Sopran und Vera Weht – Klavier

mit Werken von C. Schumann, Gubaidulina, Zumsteeg

Über Jahrhunderte hinweg faszinierte KomponistInnen die Verbindung von Lyrik und Musik – und sie schenkten uns MusikerInnen damit die Möglichkeit, wunderbare Lieder zu interpretieren! Unser Ziel ist es, die Zuhörenden mit hinein zu nehmen in diese Welt der Poesie, in eine Klangwelt voll Licht und Schatten, die wir mit Stimme und Flügel zum Ausdruck bringen. Wir wollen mit unseren Interpretationen berühren. Wenn die Augen unserer ZuhörerInnen beim Applaus leuchten, wissen wir, dass uns das gelungen ist.

Die durchwegs positive Resonanz unseres Publikums über viele Jahre hinweg lässt uns bei der Planung unserer Liederabende auch neue Wege gehen, in der Auswahl der KomponistInnen wie auch in der Zusammenarbeit mit anderen MusikerInnen und SchauspielerInnen.

Wir sind gespannt, wohin uns diese Reise noch führt!

 

20. Juni 2020, 19.30 Uhr

Kyra Steckeweh – Klavier

mit Werken von Emilie Mayer und Ethel Smyth

Seit circa fünf Jahren spiele ich in meinen Konzerten fast ausschließlich Klavierwerke von Frauen. Die Auswahl fällt mir gar nicht leicht, weil ich immer mehr wunderbare Werke entdecke. Sie aufzuführen, teilweise sogar ur-aufzuführen ist mir ein großes Anliegen. Die Musik von Komponistinnen ist immer noch völlig unterrepräsentiert in klassischen Konzertprogrammen, in Schulbüchern und auch an Musikhochschulen. Mit meiner Arbeit möchte ich dazu beitragen, dass sich das ändert.

 

21. Juni 2020 18.30 Uhr

Busch Kolleginnen

Bettina Beigelbeck (Klarinette), Eva-Maria Vischi (Violine), Gabriela Bradley (Violoncello), Zane Stradyna (Klavier)

mit Werken von Farrenc, C. Schumann, Faisst

Nachdem wir  mit unseren Busch-Kollegen jahrelang Werke von Männern gespielt haben, brachte das Clara-Schumann-Jahr einen wahren Hunger nach Musik von Komponistinnen zutage. Konzertprogramme werden noch von Männern dominiert obwohl, wie Sie bei diesem Programm hören werden, schon im 18. Jahrhundert geniale Musik von Frauen komponiert wurde. Es ist eine schöne Aufgabe zu zeigen, dass musikalische Kreativität keine Frage des Geschlechtes ist.

 

 

 

 

Verein  Kultur im Kirchl e.V.                                       Anfahrt                                  Kontakt und Impressum